Kultur

Regionalzentren für demokratische Kultur

Und zwar stark im gemeinschaftlichen Ringen um ein „demokratisches Miteinander“ – geprägt von gegenseitigem Respekt und dem aufrichtigen Interesse am Gegenüber (und zwar ganz egal, wie er oder sie aussieht oder aus welchem Land er oder sie ursprünglich stammt) – und im aufreibenden Kampf gegen Fremdenhass und Rassismus. Besonders die beiden zuletzt genannten Phänomene gehören zu den größten Bedrohungen, denen sich die Demokratie leider immer wieder ausgesetzt sieht.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es insgesamt 5 sogenannte „Regionalzentren für demokratische Kultur“, die sich zu einem gemeinsamen Beratungsnetzwerk zusammen geschlossen haben. Alle Regionalzentren in Mecklenburg-Vorpommern haben sich der (ganz bestimmt nicht immer einfachen) Aufgabe verschrieben, sich für den Schutz und für die Stärkung der Demokratie in ihrem Bundesland – und darüber hinaus – stark zu machen. Zu dieser ebenso wertvollen wie wichtigen Arbeit gehören zahlreiche Informationsangebote genauso wie eine fundierte Beratung und die Möglichkeit, sich mit anderen Gleichgesinnten in Mecklenburg-Vorpommern zu vernetzen.

Hier haben Ressentiments und Fremdenhass keine Chance

Die 5 Regionalzentren – zu finden in den Landkreisen Vorpommern-Rügen, Westmecklenburg, Vorpommern-Greifswald, Mecklenburgische Seenplatte und im Landkreis und Hansestadt Rostock – sehen sich selbst als „Schnittstelle zwischen staatlichen Einrichtungen und zivilgesellschaftlichen Akteuren“. Dies macht deutlich, wie wichtig es ist, dass sich alle Menschen , die den Wert einer Demokratie zu schätzen wissen, als Teil einer Gemeinschaft und sich aktiv zum Wohle derselben einbringen. Nur so kann Demokratie tatsächlich auch gelingen!